Home Suche Kontakt Sitemap  
             

 Newsarchiv

 Interne Downloads

   

Bereit für den Pistendienst – Einsatz ist das beste Training

Wie jedes Jahr startet die Bergrettung Ebensee mit einer Pistendienstübung in die Wintersaison. Diese fand am 15. Dezember 2018 statt, gleichzeitig mit der Eröffnung des Skibetriebs am Feuerkogel. Die Übung wurde von einem schweren Skiunfall inkl. Hubschrauberbergung überschattet.

Über 30 Bergretterinnen und Bergretter starteten am 15.12.2018 um 7:30 Uhr zur Pistendienstübung der Ortsstelle Ebensee, mit Unterstützung der Ortsstelle Traunkirchen, am Feuerkogel. Die Übungsziele waren Dolinenbergung mit Hilfe des Zweibeins, Abtransport von Verletzten mit dem Akia und der Umgang mit dem LVS Gerät für die Anwärter der Ortsstelle.

Nach der Einteilung der Gruppen kam es unmittelbar nach dem Start des Liftbetriebs zu einer Alarmierung. Ein junger Skifahrer blieb nach einem sehr schweren Sturz auf der Piste liegen. Alle Indizien deuteten auf ein Verletzung der Halswirbelsäule hin, worauf hin der Notarzthubschrauber, trotz der wiedrigen Wetterbedingungen, angefordert wurde.

Der Sanitätswart und der Bergrettungsarzt der Ortsstelle Ebensee leiteten die Erstversorgung und die Lagerung des Verletzten bis das Team des Notarzthubschraubers Martin 3 übernahm.

„Die erste Diagnose war Verdacht auf eine Halswirbelsäulenverletzung, weshalb es keinen Zweifel gab, den Notarzthubschrauber anzufordern“, erklärt Dr. Tobias Huber, der Bergrettungarzt der mit Franz Scheck die Erstversorgung leitete. „Glücklicherweise habe ich bald darauf aus dem Krankenhaus erfahren, das sich dieser Verdacht nicht bestätigt hatte“, erläutert Dr. Huber weiter.

Der Übungsverlauf wurde für einige Bergretter am Nachmittag wieder unterbrochen, als sie während einer Trainingsfahrt mit dem Akia zu einem gestürzten Buben mit heftigen Schmerzen im Bereich des Unterschenkels kamen. Der junge Skifahrer wurde geschient, im Akia untergebracht und mit dem Sessellift zur Bergstation befördert. Den weiteren Abtransport übernahm ein Rettungswagen des Roten Kreuzes, der den Verletzten von der Talstation der Seilbahn ins Krankenhaus beförderte.

Der Übungstag wurde mit der Weihnachtsfeier der Bergrettung Ebensee in der Kranabethhütte, mit perfekter Bewirtung, abgeschlossen, wofür wir uns nochmals ganz herzlich beim Team der Kranabethhütte bedanken möchten.

 Wetter

 Lawinenbericht

 Gewitterzentrale

 Login