Home Suche Kontakt Sitemap  
             

 Newsarchiv

 Interne Downloads

   

Bergungen nach Stürzen beim Abstieg vom Erlakogel

Gleicher Tag, fast gleiche Stelle, nur 4 Stunden Zeitunterschied. Zwei Wanderinnen mussten nach Stürzen, beim Abstieg vom Erlakogel, von der Bergrettung Ebensee an eine Tag geborgen werden. Obwohl die Stürze glimpflich ausgingen, konnten die zwei Bergsteigerinnen nicht mehr ohne Unterstützung ins Tal absteigen und wurden daher von den Einsatzkräften versorgt und ins Tal, bzw. ins Krankenhaus gebracht.

Am 18.7.2018 verletzte sich eine 72-jährige Wanderin beim Abstieg vom Erlakogel, oberhalb der Spitzelsteinalm nach einem Sturz am Knie und am Knöchel. Ihr Begleiter und zufällig vor Ort gewesene Bergsteiger, halfen der Frau bis zur nächsten Forststraße abzusteigen. Nachdem offensichtlich war, dass der Abstieg ins Tal aus eigener Kraft nicht mehr unternommen werden konnte, wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Die Mannschaft der Bergrettung Ebensee versorgte die Verletzungen der Wanderin und brachte sie, mit ihrem Begleiter zu deren Fahrzeug, da sie den Weg ins Krankenhaus selbst durchführten.

Knappe 4 Stunden später stürzte eine 44-jährige Bergsteigerin, auch beim Abstieg vom gleichen Berg, an der fast gleichen Stelle und verletzte sich dabei den Knöchel so stark, dass sie ohne weitere Hilfe, nicht mehr ins Tal kam. Ihr Begleiter verständigte die Einsatzkräfte und der Mannschaft der Bergrettung Ebensee bot sich ein bekanntes Bild. Die Verletzte wurde mit dem Einsatzfahrzeug der Bergrettung bis zu dem, im Tal wartenden, Rettungsfahrzeug gebracht und vom Roten Kreuz ins Krankenhaus transportiert.

 Wetter

 Lawinenbericht

 Gewitterzentrale

 Login