Home Suche Kontakt Sitemap  
             

 Newsarchiv

 Interne Downloads

   

Schwerer Sturz in der Gruber Lifttrasse am Feuerkogel

Rettung einer Snowboarders aus der Lifttrasse des Gruber Sessellifts beschäftigte Bergrettung Ebensee und die Mannschaft des NAH Martin 3.

Die Mannschaft des Pistendienstes wurde am Sonntag den 19.01.2020 gegen 11 Uhr zu einem verletzten Snowboarder gerufen, welcher in der Gruber Lifttrasse zu Sturz kam und sich dabei schwere Verletzungen zuzog. „Nach Eintreffen beim Patienten war klar, dass an einen Abtransport ohne notärztliche Unterstützung nicht zu denken war, so wurde direkte der Notarzthubschrauber Martin 3 alarmiert“, erklärt Michael Dauser, von der Bergrettung Ebensee, der mit seinem Kollegen Manuel Riegler von der Bergrettung Traunkirchen an diesem Tag für den Pistendienst zuständig war. Aufgrund des einfallenden Nebels war es nur möglich den Hubschrauber bei der 8er Gondelbahn „Gsoll-Jet“ zu landen und das Notarztteam durch die Mitarbeiter der Feuerkogelseilbahn zur Gruber-Lift Talstation zu bringen. Der Aufstieg bis zur Unfallstelle wurde unter der Begleitung der Bergrettung durchgeführt. „Da eine Bergung durch den Notarzthubschrauber nicht möglich war, und wir alleine keine Chance gehabt hätten den Verletzen sicher im Gelände bis zur Talstation des Gruber-Lift abtransportieren zu können, habe ich die Kameraden alarmiert,“ erläutert Michael Dauser. Da durch den Nebel auch der Hubschrauber nicht mehr starten konnte, wurde der Verletzte im Beisein des Arztes mit dem 6er Sessellift zur Bergstation der Feuerkogel Seilbahn und mit dieser ins Tal transportiert.

Im Einsatz standen 9 Mitglieder der Ortsstelle Ebensee, 2 Mitglieder der Ortsstelle Traunkirchen, das Team des Notarzthubschraubers Martin 3 sowie die Feuerkogel Seilbahn.
Herzlichen Dank an alle Beteiligten für die gute und reibungslose Zusammenarbeit.

 Wetter

 Lawinenbericht

 Gewitterzentrale

 Login